Angst

Es gibt keinen Menschen, der frei von Angst ist...

Angst


...verliert ihren Schrecken, wenn man genug über sie versteht. Ein Muskelkater zum Beispiel verunsichert nicht wenn man weiß, dass man die Muskulatur durch Überbelastung übersäuert hat. Wären diese Tatsachen unbekannt, würden die Schmerzen und Verhärtungen stark verunsichern, weil eine Krankheit zu befürchten wäre.

Manchmal ist es gut, die Zusammenhänge und Fakten besser zu verstehen. Lernen wir unsere Ängste kennen und sogar verstehen, verlieren sie ihre Macht. 

Folgende Kriterien sprechen für eine Angststörung

(Auszug von wikipedia)

  • die Angst ist der Situation erkennbar nicht angemessen
  • die entsprechenden Angstreaktionen halten deutlich länger an, als nötig wäre 
  • die besonders geartete Angst ist durch die Betroffenen weder erklärbar, beeinflussbar noch zu bewältigen
  • die Ängste führen zu deutlichen Beeinträchtigungen des Lebens der Betroffenen
  • die Ängste schränken den Kontakt zu fremden Menschen ein

Das könnte Sie auch noch interessieren ...


Meine Themengebiete

Damit kenne ich mich aus!

Auf den folgenden Seiten werden Sie umfangreich über meine Themengebiete informiert. Erfahren Sie hier, was Sie tun können, um die Qualität ihres Lebens enorm zu verbessern.

Was ist Trauma?

Von Trauma spricht man, wenn ein Mensch sich einer Situation hilflos und machtlos ausgeliefert fühlt.

Erwartungen, Forderungen, Wünsche, Konkurrenz, Neid, Gier– das alles und viel mehr ist normales menschliches Verhalten...

Symptome und Betroffene

Menschen können in jedem Alter traumatisiert werden...

Richtig problematisch wird ein Trauma aber, wenn es ein Baby oder Kleinkind unter drei Jahren trifft, weil diese in ihrem Denken noch nicht so ausgereift sind, dass sie die Situation wirklich begreifen können.

Top